Diesen Morgen haben wir mit stürmender Hand den Paß Ratenau ein bekommen: sie haben sich zwar vaillamment gewehrt, und wie sie sich am besten wehrten, kam der Adjutant Canonsky mit 300 Knechten auf der andern Seiten unversehens hinein. Wangelin und seine Liebste sind gefangen, wie auch der Obrist-L., und Major, 2 Kapitäns und etliche Lieutenants, ungefähr 100 Gemeine; sie waren 600 Mann, die übrigen sein alle niedergemacht worden. Wir haben den ehrlichen Ob. L.v. Uckermann und einen Fähnrich samt 40 bis50 Gemeinen verloren; es ist die schönste Aktion von der Welt, vor der ganzen Feinds-Armada einen so konsiderablen Ort zu gewinnen. Ob Gott will, folgt bald ein mehreres; hätten wir unsere Infanterie bei uns, wollten wir den Feind gut schlagen, enfin Gott wird schon machen.

Adieu, ich kann nicht mehr schreiben; sterb´ Dein treuer Mann und Diener

Friedrich L. z. Hessen

 

Friedrich Prinz von Hessen-Homburg an seine Gemahlin Luise Elisabeth, Prinzessin von Curland.

Allerliebste Dicke
Beitrag bewerten

Share This